ForestNavigator

Navigating European Forests and forest bioeconomy sustainably to EU climate neutrality

Wälder sind von entscheidender Bedeutung im Kampf gegen den Klimawandel und den Verlust der biologischen Vielfalt und stehen daher im Mittelpunkt des europäischen Grünen Deals. Daher hat das von der EU finanzierte Projekt ForestNavigator zum Ziel, das Klimaschutzpotenzial der europäischen Wälder und forstbasierten Sektoren zu bewerten. Schwerpunkt des Projektes ist die Modellierung von Politikpfaden sowie die Information der zuständigen Behörden über die besten Ansätze für die Forstpolitik und die Bioökonomie. Das Projekt stützt sich auf einen neu entwickelten integrierten Rahmen zur Politikmodellierung für die Wälder und die Bioökonomie in der EU und konzentriert sich auf ausgewählte EU-Mitgliedstaaten und EU-Handelspartner.

ForestNavigator zielt darauf ab, das Klimaschutzpotenzial der europäischen Wälder und forstbasierten Sektoren durch die Modellierung verschiedener Politikpfade in Übereinstimmung mit den besten Standards der LULUCF-Berichterstattung zu bewerten und so die Behörden über den am besten geeigneten Ansatz für die Forstpolitik und Bioökonomie zu informieren. ForestNavigator ist in erster Linie auf Europa ausgerichtet und untersucht Politikpfade sorgfältig ausgewählter EU-Mitgliedstaaten, um die Kohärenz zwischen EU- und nationalen Pfaden zu verbessern. Das Projekt betrachtet aber auch die globale Ebene und ausgewählte wichtige EU-Handelspartner, wobei künftige Faktoren außerhalb der EU und potenzielle Leakage-Effekte berücksichtigt werden.
Das Projekt stützt sich auf einen neu entwickelten Rahmen für Politikmodellierung für Wälder und forstwirtschaftliche Bioökonomie in der EU und umfasst dabei 1) alle relevanten Minderungsstrategien von der Waldbewirtschaftung bis zur Energie- und Materialsubstitution, 2) die Auswirkungen des Klimawandels, die Anpassung daran und natürliche Beeinträchtigungen, 3) biophysikalische Klima-Rückkopplungen und 4) die systematische Berücksichtigung der Auswirkungen auf die biologische Vielfalt, die Ökosystemleistungen der Wälder und andere Waldfunktionen, einschließlich Arbeitsplätze und grünes Wachstum. Um die Zugänglichkeit der Modelle und Pfadbewertungen, ihr Verständnis und ihre Transparenz zu verbessern, wird eine neuartige Plattform für die Entscheidungsfindung entwickelt, die aus dem webbasierten ForestNavigator-Portal und einer Gemeinschaft von politischen Entscheidungsträger*innen, nationalen Behörden und Klimamodellierer*innen, dem Forest Policy Modelling Forum, besteht.
Um die ehrgeizigen Ziele zu erreichen, wird ForestNavigator 1) bestehende Datensätze harmonisieren, integrieren und laufend aktualisieren, indem u. a. nationale Verzeichnisse mit neuen Fernerkundungsdaten und -modellen ergänzt werden, 2) von komplexen Wald- und Klimamodellen ausgehen und diese mithilfe von Emulatoren zu operationellen politischen Modellierungsinstrumenten ausbauen, 3) biophysikalische und sozioökonomische Informationen integrieren, 4) die Wälder und die forstliche Bioökonomie in der EU im breiteren Kontext anderer Landnutzungs- und Wirtschaftssektoren betrachten, 5) sich auf Beiträge von politischen Entscheidungsträger*innen und anderen Interessengruppen stützen.

ForestNavigator

Förderung

Horizont Europa

Bereich

Klima# Energie und Mobilität

Laufzeit

1 Okt 2022 - 30 Sep 2026

Budget

€ 5 995 240,80

Unsere Rolle

Projektmanagement

Partner

23

Länder

15

Koordinator

INTERNATIONALES INSTITUT FUER ANGEWANDTE SYSTEMANALYSE, Austria

Beteiligte

  • UNIVERSITAET FUER BODENKULTUR WIEN, Austria
  • JOHANN HEINRICH VON THUENEN-INSTITUT, BUNDESFORSCHUNGSINSTITUT FUER LAENDLICHE RAEUME, WALD UND FISCHEREI, Germany
  • AGENZIA NAZIONALE PER LE NUOVE TECNOLOGIE, L’ENERGIA E LO SVILUPPO ECONOMICO SOSTENIBILE, Italy
  • FOREST ENVIRONMENTAL RESEARCH AND SERVICES LIMITED, Ireland
  • INSTITUTE FOR EUROPEAN ENVIRONMENTAL POLICY, Belgium
  • YUCATROTE LDA, Portugal
  • E3-MODELLING AE, Greece
  • CLIMATE ANALYTICS GMBH, Germany
  • SVERIGES LANTBRUKSUNIVERSITET, Sweden
  • HELMHOLTZ ZENTRUM POTSDAM DEUTSCHES GEOFORSCHUNGSZENTRUM GFZ, Germany
  • PILLI ROBERTO, Italy
  • LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITAET MUENCHEN, Germany
  • CONSIGLIO NAZIONALE DELLE RICERCHE, Italy
  • IFER USTAV PRO VYZKUM LESNICH EKOSYSTEMU SRO, Czechia
  • HELSINGIN YLIOPISTO, Finland
  • STICHTING WAGENINGEN RESEARCH, Netherlands
  • ARTTIC INNOVATION GMBH, Germany
  • INSTITUT TECHNOLOGIQUE FCBA (FORETCELLULOSE BOIS-CONSTRUCTION AMEUBLEMENT), France
  • EIDGENOESSISCHE TECHNISCHE HOCHSCHULE ZUERICH, Switzerland
  • JRC -JOINT RESEARCH CENTRE- EUROPEAN COMMISSION, Belgium
  • PEKING UNIVERSITY, China
  • Zhejiang University, China