Forschungszulagen-Antrag

Forschungszulage erfolgreich beantragen

P

Steuergutschrift bis 1 Mio €

P

Zeitersparnis beim Antragstellen

P

Antragssumme ausschöpfen

P

Sichere Forschungsfinanzierung

Voraussetzung für die steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung ist eine Bescheinigung durch ein Prüfungsorgan. Die Prüfungsorgane für die Forschungszulage heißen Bescheinigungsstelle.

Bei diesen Bescheinigungsstellen muss ein digitaler Antrag auf die Forschungszulage eingereicht werden. Die Bescheinigung berechtigt zum Abruf der Forschungszulage beim Finanzamt im zweiten Schritt. Sie bewertet die Förderfähigkeit der Forschungsprojekte, aber nicht die Höhe der Forschungszulage.

Die rechtliche Grundlage dafür bildet § 6 des Forschungszulagengesetzes (FZulG). Die Bescheinigungsstelle (BSFZ) wird durch die VDI Technologiezentrum GmbH, der AIF Projekt GmbH sowie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e. V. – DLR gebildet.

Der Bescheinigungsantrag ist ein nur ein Teilschritt des FZulG-Antragsprozesses. Allerdings sind der Projektstart der einzureichenden Forschungs- und Entwicklungsprojekte und die Antragstellung voneinander unabhängig. Gegenwärtig kann die auf den Gesamtpersonalkosten für Forschungsprojekte (bzw. Auftragsforschung) basierende Förderung rückwirkend ab dem 01. Januar 2020 geltend gemacht werden.

Wann sollte der Forschungszulage Antrag begonnen werden?

Wir empfehlen zügig mit der Beantragung der Forschungszulagenbescheinigung zu beginnen. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Generell kann der Antrag jederzeit gestellt werden. Es gibt allerdings zahlreiche Gründe, die für eine Antragstellung mit der Unterstützung von ARTTIC sprechen:

Da die Bearbeitung des Antrags auf Forschungszulage durch die Bescheinigungsstelle bis zu 3 Monate dauern kann, ist es wichtig frühzeitig mit dem Beantragungsprozess zu beginnen, um noch im laufenden Jahr Forschungszulage für vorherige Wirtschaftsjahre abzurufen. Zu berücksichtigen ist auch die Bearbeitungszeit durch das Finanzamt, um die Veranlagung des Wirtschaftsjahrs abzustimmen.

Der Antrag muss in Form und Inhalt den Regeln des Forschungszulagengesetzes und der aktuellen Durchführungsverordnung entsprechen.
Nur dann erzielen Sie die optimale steuerliche Förderung. Die Hürde für viele Unternehmen: Im Antrag stehen nur knappe 800 Zeichen zur Verfügung, um das Vorhaben zu beschreiben. Diese 800 Zeichen müssen wiederum den Vorgaben des Frascati-Handbuchs der OECD entsprechen. Das Frascati-Handbuch definiert auf ca. 400 Seiten im Detail, welche Projekte als Forschungsprojekte anerkannt werden. Die 450 Berater der PNO/ARTTIC-Gruppe sind seit Jahren mit diesem europäischen Grundsatzwerk vertraut. Wir helfen Ihnen dabei, förderfähige Projekte zu identifizieren.

Projektfortschritt, Arbeitszeit und die (auch rückwirkend) geltend machenden Aufwendungen müssen gesetzeskonform dokumentiert werden.
Die Forschungszulage kann auch für Vorhaben, die bereits bis zu 4 Jahre zurückliegen, beantragt werden, allerdings nicht vor 01.01.2020. Wir unterstützen Sie bei der Einrichtung einer Projektadministration und setzen gemeinsam eine dem Gesetz entsprechende Buchhaltung und Dokumentation auf.

Wir verfügen über langjährige Expertise in europäischen steuerlichen Forschungsförderungprogrammen.
ARTTIC hat die in Europa bereits eingeführten steuerlichen Forschungsförderungsprogramme kontinuierlich daraufhin untersucht, wo Chancen, Hürden und Fallstricke bei den Prüfungen und Bewilligungen vorhanden sind und welche Vorgehensweise die Projektträger in den EU-Ländern verbindet. Aus diesen Erkenntnissen haben wir für unsere Partner Handlungsempfehlungen erarbeitet. Diese Empfehlungen und Leitfäden sind Kern unserer täglichen Arbeit und ermöglichen eine erfolgsversprechende Projektbeschreibung im Antrag.

Kontaktieren Sie uns

Wieviel Zeit kann Ihr F&E-Team mit dem Antrag verbringen?
Erkennen Sie, ob Ihr Projekt nach Frascati-Regeln förderfähig ist?
Wissen Sie, ob Sie alle Aufwendungen erkannt haben, die unter die Forschungszulage fallen?

Wir helfen Ihnen bei dem Antrag nach § 6 Forschungszulagengesetz und optimieren Ihre Chancen.

Stellen Sei hier Ihre Frage

Dieses Formular sammelt Daten und speichert sie in unserer Datenbank in Übereinstimmung mit den europäischen Datenschutz-Bestimmungen (DSGVO). Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre übermittelten Daten schützen und verwalten, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Reservieren Sie einen Videocall

Möchten Sie Zeit sparen und eine kompetente Beratung über
förderfähige Aufwendungen in Ihren Forschungsprojekten erhalten? Gerne informieren wir Sie in einem kostenlosen, unverbindlichen, individuellen Videocall (ca. 60 Minuten).

Forschungszulage Beratung

Die Beratung seitens ARTTIC/PNO Group zur Forschungszulage umfasst ausdrücklich keine Hilfeleistung in Steuersachen. Diese ist Steuerberatern und anderen gemäß § 3 StBerG befugten Berufsgruppen vorbehalten.

Wir bieten unsere Services rund um das FZulG in Kooperation mit Ebner Stolz an, die zu den Top Ten der selbstständigen Prüfungs- und Beratungsgesellschaften Deutschlands gehört.

ARTTIC Innovation
Ebner Stolz

Forschungszulagengesetz (FZulG)

Ihre Innovation mit einer Forschungszulage fördern

Berechnen Sie Ihre Forschungszulage

Forschungszulage Antrag

Beratung

Förderfähigkeit

Reservieren Sie einen Videocall

News